Samstag, 23. Februar 2013

my kamia Handcreme

Nach einer sehr langen Testzeit, folgt nun auch mein Bericht zu Kamia. Kamia ist ein Naturkosmetik Hersteller, welcher sich besonders für Allergiker eignet aufgrund der natürlichen Zutaten, aber weites folgt im Bericht.


My kamia stellt Gesichtscreme, Reinigungsgel und Handcreme her. Die Produkte werden nach Wunsch des Kunden individuell angefertigt. So suchte ich mir die verschiedenen Komponenten der Creme aus wie z. B. ob ich eine leichte Creme oder doch eher eine reichhaltige möchte sowie die Duftrichtung. Ich entschied mich für eine leichte Textur und geruchlich sollte es Spicy Vanilla werden. Unter Spicy Vanilla habe ich mir ein nicht so süßliches Vanille vorgestellt aber es roch irgendwie anders. Einfach nicht nach Vanille, es ist schwierig zu beschreiben aber mir gefällt der Duft leider nicht so gut.


Nachdem ich dem Kamia Team, meine Wunschbestellung durch gab bekam ich eine handgerührte Creme zugesandt, die mit sehr viel Liebe gemacht wurde. Was ich richtig toll fand, auf der Rückseite befindet sich ein Etikett mit einer kleinen Widmung, das finde ich besonders klasse - tolle Idee von euch.  Ebenso befinden sich die wichtigsten Daten auf der Rückseite wie z. B. Herstellungsdatum, Ablaufdatum und die Zutaten. Preislich liegt die Creme bei 15,40 € ohne die Versandkosten.

 


Die Verpackung ist ein rundliches Behältnis das in einer schlichten silbernen Optik erscheint und welches oben mit einem geriffelten weißen Deckel versehen ist. Der Aufdruck ist "Kamia native care" ansonsten befindet sich auf der Rückseite die oben beschriebenen Punkte. Eine solche Verpackung kannte ich vorher noch gar nicht.

Wo ich mir anfangs richtig albern vor gekommen bin war, als ich ständig am Gefäß gedrückt habe um Produkt heraus zu bekommen, dabei hätte klar sein müssen das aufgrund der Stabilität das ganze so nicht funktionieren kann. Später bemerkte ich das unten eine Art Hebel war, den man vorsichtig nach oben drücken muss.


Vorsichtig aus dem Grund, da man sonst eine ganze Menge Produkt erhält, dies ist mir am Anfang nämlich passiert und dann zieht es schwieriger in die Haut ein. Das einziehen dauerte bei mir leider auch bei einer sparsamen Menge recht lange und die Creme hinterließ einen Fettfilm, den ich etwas störend finde. Ich mag es lieber wenn die Creme vollständig einzieht und ich nicht das Gefühl habe ich habe fettige Hände. 


Mein Fazit

Der Langzeittest ergab aus meiner Sicht, das die Creme leider nichts für mich war. Es ist definitiv kein schlechtes Produkt, aber für meine feuchtigkeitsbedürftigen Hände war es nicht genug Pflege. Sie waren trotzdem ziemlich beansprucht und nach den Behandlungen genauso wie zuvor. Das Produkt habe ich inzwischen vollständig aufgebraucht aber nachkaufen würde ich mir die Handcreme nicht, denn den Preis finde ich zu hoch, auch wenn man die ganzen Faktoren berücksichtigt wie sie hergestellt wurde. Alles in allem fand ich es war trotzdem eine gute Erfahrung, mal ein anderes Produkt testen zu dürfen, nochmal lieben Dank dafür.

Bei der lieben Kim findet ihr einen Bericht zur kamia Gesichtscreme :)

Vielen dank an Kamia für das kosten- und bedingungslose bereitstellen des Produkts!

Kommentare:

  1. ich durfte kamia auch testen und bin über deren seite zu deinem blog gekommen =) mein bericht dazu kommt morgen. erst wollte ich auch eine handcreme, habe mich aber für eine fürs gesicht entschieden.
    das problem mit den handcremes,die gut,aber nicht gut genug für winterhaut sind, kenne ich auch :<
    lg

    AntwortenLöschen
  2. http://kimsalome.blogspot.de/2013/03/kamia-naturkosmetik-selbst-kreieren.html
    ich habe heute den bericht veröffentlicht und dich auch eingebunden. ist nett,dass du das mit meinem post dann auch vor hast =) lg

    AntwortenLöschen