Sonntag, 8. Mai 2016

[Privat] Wie geht’s dir wirklich?


Worte die ich schon verdammt lange vor mich hinschiebe, ständig darüber nachdenke veröffentlichst du den Beitrag oder lässt du es? Letztlich ist es nur die Wahrheit, die zu unschönen Reaktionen führen kann. Ist dann eben so, denke ich. Meine innere Stimme hat mir schon öfters gesagt, schreib die unzensierte Welt nieder. Meine Erfahrungen als Teilzeit (vorher Vollzeit) Bloggerin. Wie sieht es wirklich hinter den Kulissen aus? Ist alles immer so rosig, wie man den Anschein hat? Nein. 

Es ist ganz egal, wie oft du sagst, das du keine Zeit finden wirst - und ja, es ist in Futur geschrieben weil es sich von jetzt auf gleich nicht ändern wird. 

Die Akzeptanz liegt bei der Masse auf 

"kannst du, würdest du, schreiben Sie, was kostet..." 

"Haben Sie meine E-Mail von 01.01.XX nicht erhalten? Den gleichen Text nochmal kopiert"

Anfragen tut nicht weh, aber ich spreche von Themengebieten die null zu meiner Leserschaft, zu mir oder dem Blog passen. Die Zeit, als die Themenvielfalt alle Bereiche abgedeckt hat ist vorbei. Es bringt niemanden Mehrwert. Das wichtigste ist, sich selbst treu zu bleiben. Wenn es momentan mehr Lifestyle als Make up Content ist, - ist es das, was einem aktuell selbst Freude bereitet/Interesse weckt etc. (zumindest sollte...).

Einmal sprach ich an, nicht zu wissen wie es weiter geht, in allen Bereichen. 

"Das Leben ist hart, die richtigen Entscheidungen zu treffen härter."

Ich wurde sehr enttäuscht, schmerzhaft enttäuscht. Antworten auf meine Fragen habe ich nicht, werde ich auch nicht bekommen. Zwei verschiedene Menschen, verschiedene Charaktere. Wenn einer sich nur auf das eigene Wohl konzentriert, stur egomanisch ist, in Situationen in denen es nicht glatt läuft. Brauchst du eine Schulter zum anlehnen, wenn es dir nicht gut geht? Vergiss es. In den letzten Jahren traf ich auf Menschen, wie diesen, wo ich mittlerweile im Glauben bin, das es eine Illusion war. 

Aus gut wird extrem schlecht? Gibt es solche drastischen Veränderungen? Ja. Scheint es zu geben. Spätestens wenn man als das Mittel zum Zweck nichts mehr taugt, wird man abgestellt, wie ein alter Besen. Eine der für mich bedeutendsten Momente war, wenn die Person nach einer Ewigkeit, in der sie dich nicht vermisst hat (davon gehe ich einfach mal aus...) oder es für notwendig hielt ein Lebenszeichen zu hinterlassen vor dir steht und den Anschein macht, es ist doch nie etwas passiert. Offensichtliche Veränderungen, fallen erst gar nicht auf, die andere schon längst bemerkt haben.

"Die Seite des Buches wird einfach weitergeblättert - es war doch nichts, lies weiter."

Hiermit unterbreche ich den Gedankenstrudel mitten drin. Ich weiß nicht, inwieweit man darauf eingehen sollte, es handelt sich immer noch um die Öffentlichkeit. Vielleicht dein neuer Chef? Deine neuen Freunde?

Wie verbringt ihr Sonntage? Unternehmt ihr etwas, genießt das momentan sonnige Frühlingswetter oder entspannt ihr auf dem Sofa?

I.

Kommentare:

  1. Hey,

    ich weißt zwar nicht was da passiert ist, aber ich finde es verständlich das du über solches Verhalten nich glücklich bist. Versuch dich nicht unterkriegen zu lassen und halte dich an die Menschen, die dir gut tun. Diese Lektion musste ich auch schon lernen. Ansonsten habe ich heute ziemlich viel geputzt und es hat sich irgendwie gut an gefühlt (obwohl ich es sonst nicht wirklich mag)^^

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte, Fio ♥

      Löschen