Montag, 4. März 2013

Lush Washing Up Fairy


"Bisher gibt es auf dem Markt kein Produkt, was vergleichbar wäre. Entwickelt wurde die kleine gelb-pinke Fee von Mo Constantine, Mitbegründerin von LUSH. Neben den offensichtlichen Vorteilen – leichte Handhabung und weniger Verpackungsmüll – kommt das Produkt auch ohne Konservierungsstoffe aus. Durch die feste Form kann außerdem auf Verschlüsse verzichtet werden, die in der Regel nur schwer zu recyceln sind."


"Die volle Wirkung entfaltet die Wasch-Fee im Wasser. Die Anwendung ist simpel: Entweder hält man die Fee am Holzstiel bereits während des Wassereinlaufes unter den Wasserstrahl oder man wirbelt sie im Wasserbecken ein paar Mal herum. So entsteht Schaum und die reinigenden Kräfte verteilen sich gleichmäßig. Der Inhaltsstoff, der für die säubernde Wirkung verantwortlich ist, ist Zitronenöl. Das hochwertige, ätherische Öl hat aber nicht nur eine reinigende Wirkung: Es wirkt gleichzeitig auch belebend und duftet während des gesamten Spülvorgangs frisch. Zudem pflegt das Öl die Hände nachhaltig. Nach dem Waschvorgang kann man die kleine Fee einfach in ein Glas zum Trocknen stellen. So trocknet sie am besten und steht schnell für einen neuen Waschvorgang parat."


Mein Fazit
Eine wirklich tolle Idee von Lush, aber mir reicht bei dem Preis von 7,50 € das herkömmliche Spülmittel. 


Kommentare:

  1. Ist sicherlich ne witzige Idee. Und das Design ist auch süß. Aber 7,50 € wäre mir dafür echt zu teuer.

    AntwortenLöschen
  2. coole Idee...sieht total witzig aus! Aber normales Spülmittel tuts mir auch;) Ansonsten hat Lush schon ganz tolle Sachen, nur der Preis....
    LG Marion

    AntwortenLöschen